Filesharing-Hund

Ist das nicht ein nette Idee? Ein Hund in Berlin wurde mit einem USB-Stick am Halsband ausgestattet. Wenn man ihn trifft, kann man den Stick in den mitgebrachten Laptop stecken – mit Hund dran – und schauen, welche Daten er mit einem teilen möchte. Dahinter steht der Gedanke des Offline Sharing – heißt: des Datenaustauschs jenseits des Internets. Abgesehen davon muss ich ja sagen, dass mich irgendwie wahnsinnig interessiert, was auf dem Stick drauf ist … Falls also irgendwer in Berlin ist, wäre ich für Infos sehr dankbar! Und ist er nicht überhaupt auch sehr niedlich, wie er so treu guckt?

 

Ein paar Tips:

1. Den Hund findet ihr an der Schönhauser Allee 9, 10119 Berlin.

 

2. Die Besitzer empfehlen:

„If you hang out at K67_Urban Router try to spot Ray and play with him. If you are nice and he likes you try to find out what kind of files he is carrying. It s recommended you have a Leckerli at your hands!“

 

Das Ganze ist übrigens ein Projekt beim k67_Urban Router:

„Das k67 ist ein Knotenpunkt im urbanen Gewebe, der Akteure analog und digital miteinander verbindet. Es wird Aktionen, Untersuchungen, Vermessungen, Bespielungen, und utopische Experimente im Stadtraum geben, die auf das k67 bezogen sind oder die von ihm ausgehen. Der Bezugsraum des k67 wird durch ein freies WLAN definiert, das vom Kiosk ausgesendet und beworben wird. Es steht prinzipiell allen Akteuren vor Ort offen um sich vor Ort zu vernetzen und den Ort durch Projekte und Aktionen zu erkunden und bespielen. Das k67 lädt ein zu Kartierungs- und Technikexperiementen im Zwischenraum von digitalen Netzen und Stadt, zu Gesprächen und Diskussion über offene offline- und online-Netze, zu urban games und kollektiven Miniaktionen und -interventionen, zu Interviews und Workshops.“

 

 

 

 

lg

Bildquelle: K67_Urban Router, Link oben angegeben, alle Rechte dort vorbehalten.

About these ads
Comments
3 Responses to “Filesharing-Hund”
  1. Läuft dieser Hund dann frei in Berlin duch die Gegend oder hängt da das Herrchen schon auch mit hintendran an der Leine?

    Denn einen freilaufenden Hund würde ich nicht unbedingt an meinen Lapi zerren, um ihn anzuschliessen ;-)

    PS: Übrigens, so könnte man Filesharing mal anders betreiben *lach*

    • So wie ich das verstanden habe, ist das einfach der Hund eines der Betreiben dieses k67_Urban_Routers. Der Hund ist natürlich dort, wo sein Herrchen ist. Deshalb ist der Hund auch nur bei diesem Router zu finden …

Trackbacks
Check out what others are saying...


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 29 Followern an